Praxisorganisation

Da ich eine reine Bestellpraxis betreibe, sind die Wartezeiten für Sie fast immer gleich Null. Ich plane für jeden Patienten ausreichend Zeit ein, um nicht in Zeitdruck zu geraten und die Behandlung „abkürzen“ zu müssen.



„Das Glück besteht nicht darin, daß du tun kannst was du willst, sondern darin, daß du immer willst, was du tust.“ Tolstoi

Impressum

Inhaltlich verantwortlich gem. §6 Mediendienstestaatsvertrag (MDStV) und § 5 Telemediengesetz (TMG):
Inge Barth, Buchenweg 7, 88489 Wain, Telefon: 07353 / 981142, info@inge-barth.de
Berufsbezeichnung: Heilpraktikerin
Heilpraktikererlaubnis in Deutschland erteilt am 06.05.2004 durch das Gesundheitsamt Augsburg
Zuständige Aufsichtsbehörde: Gesundheitsamt Biberach, Rollinstraße 17, 88400 Biberach
Rechtsgrundlagen: Gesetz über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung (Heilpraktikergesetz, BGBl. III 2122-2)
Durchführungsverordnung zum Heilpraktikergesetz (BGBl. III 2122-2-1)
Berufsordnung für Heilpraktiker
http://www.udh-bundesverband.de/content/e135/e1054/index_ger.html
Verbandszugehörigkeit: Fachverband deutscher Heilpraktiker e.V.
Landesverband: Heilpraktikerverband Bayern e.V., Neumarkter Str. 87, 81673 München

Bildnachweis: Fotos Praxis und Behandlung: Barth, Farn: 123rf©Vasily Pindyurin, Steine: Fotolia©WilliamWang, Apfel: Istockphoto©morgani, Tropfen: 123rf©KatiMolin , Brot: 123rf©MaraZemgaliete, Globuli: 123rf©filmfoto

 

Mitgliedsnummer: 18211, Haftungsausschluss. Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte irgendwelcher Inhalt oder die designtechnische Gestaltung einzelner Seiten oder Teile dieser Internetseite fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder ander weitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Probleme hervorbringen, so bitten wir unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG, um eine angemessene, ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote.
Ich garantiere, dass die zu Recht beanstandeten Passagen oder Teile dieser Webseiten in angemessener Frist entfernt bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbei standes erforderlich ist. Die Einschaltung eines Anwaltes zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung, entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen und würde damit einen Verstoß gegen § 13 Abs. 5 UWG, wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht